MAHNWACHE FÜR DEN ERMORDETEN MALTE

03.09.2022 | Queerpolitik

Am 3. September fand auf dem Regenbogenkreisel in Frankfurt eine Mahnwache zum Gedenken an Malte statt, der sich im Rahmen des Christopher Street Days in Münster schützend vor zwei angegriffende Frauen stellte und dafür ermordet wurde. Dass es in Deutschland immer noch queerfeindliche Gewalttaten gibt, wissen wir lange. Dass es nun aber zu einem Mord kommen muss, bis die Gesellschaft und die Behörden endlich aufwachen und endlich etwas dagegen tut, ist kaum zu ertragen.

 

Ich durfte für die SPD Frankfurt in Vertretung für den Bundestagsabgeordneten Kaweh Mansoori auf der Mahnwache sprechen und war froh, dass sich so kurzfristig so viele Menschen solidarisch gezeigt haben und wir so unsere Anteilnahme und unsere Wut ausdrücken konnten.

 

Rest in Power, Malte.